Das Rad dreht sich – wieder und nochmals

Aegypten kommt nicht zur Ruhe, arabischer Fruehling, arabischer Winter, Mursi als Verbuendeter Katars, als Marionette der USA- Gratulation zur siegreichen Demonstration und Absetzung. In den offiziellen Medien hoert man davon nichts. Jedoch hoert man auch die kleine verzagte Stimme des aegyptischen einfachen Volkes nicht, das sich jetzt mehr als auch schon mit Mursi solidarisiert und auf die Strasse geht. Millionen, die nicht erwaehnt werden, weil nicht erwaehnenswert und auch nicht wuenschenswert.
Die Aegypter sind wie auch andere Zivilisten anderer Laender- das beste Beispiel sei hier Syrien- nichts anderes als Gojim – Unglaeubige, die sich opfern lassen, nein im Gegenteil, sich opfern muessen und wie Fliegendreck zertreten werden, wo immer sie auch anzutreffen sind, ob dies jetzt in Aegypten oder Syrien oder Lybien, oder Irak oder , oder , oder der Fall ist.

Die Spekulationen bluehen und die Vermutungen und Anschuldigungen gehen in beide Lager: Mursi , der Hund der USA und Saudiarabiens, das andere Lager: Mursi, der einzige, der sich ihnen verweigert. Beide Meinungen werden im Hintergrund verhaetschelt und gepflegt und gestreichelt, bis sich die zwei Kater sich schnurrend and ihre Streicheleinheiten gewoehnt haben und sich nicht mehr auflehnen wollen- ihr Nackenhaar ist geglaettet und stellt sich nicht mehr gegen die Hand, die sie streichelt. Ob das nun Muslimbrueder oder Liberale seien.
Jeder hat seine zugewiesene Rolle angenommen, die er mit Vehemenz verteidigt, falls nicht anders moeglich, bis zum bitteren Ende, welches ja schliesslich erwuenscht ist.
Die Faedenzieher der ganzen Misere lennen sich derweil genuesslich zuerueck mit einem Laecheln auf ihren fiesen Lippen, denn nun – Ja richtig- der erste Akt kann beginnen!
Aegypten scheint auf dieselbe Weise zum Theaterstueck degragiert worden zu sein, wie andere Laender, die es umgeben. Syrien zerfleischt sich gegenseitig und liegt am Boden wie geplant- keine Rede kann mehr sein von einem ernstzunehmenden Feind. Nein, wie Irak und Lybien, Algerien, Pakistan, Afghanistan sind auch sie geschwaecht von Buergerkrieg, verwundet und lecken ihre eigenen Wunden, nicht faehig, sich aufzuraffen fuer einen Krieg gegen den eigentlichen Feind. Dieser hat leichtes Spiel und kann sich der Laender bedienen, ohne etwas befuerchten zu muessen.
Wird das Theater in Aegypten auch funktionieren? Oder passiert ein Wunder und die Menschen werden wach werden und die Augen aufschlagen und merken, dass sie alle im selben Boot sitzen und zwar als Freunde und Buerger eines stolzen Landes, gegen einen fiesen hinterhaeltigen Feind, der nichts anders im Sinn hat, als auch dieses Land von der Landkarte zu tilgen und es in einem Blutrausch versinken zu lassen??Ein Land mehr, zu den Trophaen hinzugefuegt, des Reichtums und der Kultur beraubt, liegengelassen gepluendert und geschunden? Millionen Tote fuer einen Machtrausch und ein gieriges Geifern?

Es scheint fast so, als wuerde hier nur noch die Hoffnung auf ein allerletztes Wunder helfen- ein Wunder, welches nicht einkalkulierbar, weil nicht von dieser Erde ist. DAs Rad dreht sich wieder- aber hoffentlich bleibt es dieses Mal im Sand stecken.

geschrieben von Mirjamnur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s