Charles Bukowski – ein hellseherischer Dichter

 Charles Bukowski wurde als Sohn deutsch-polnischer Eltern am 16.August 1920 in Andernach am Rhein geboren. Im Alter von zwei Jahren emigrierte er mit ihnen nach Los Angeles. Er wuchs dort in den Slums auf und verbrachte einige Zeit in Gefängnissen und Irrenhäusern. Er jobte als Leichenwäscher, Zuhälter, Tankwart, Nachtportier, Hafenarbeiter und Werbetexter für ein Luxusbordell. Fast 13 Jahre lang war er bei der US-Mail angestellt. Sein literarisches Talent entdeckte er erst mit 35 Jahren. Er schrieb vorerst Gedichte für Underground-Zeitschriften, später Erzählungen und Romane.

 

Diese öden Scheißer

Die Toten kommen angerannt und
halten quer zur Laufrichtung Reklameschilder für Zahnpasta hoch die Toten sind besoffen in der Silvesternacht zufrieden an Weihnachten
dankbar am Erntedankfest gelangweilt am 4. Juli untätig am Tag der Arbeit ratlos an Ostern albern im Krankenhaus nervös bei jeder Geburt; die Toten kaufen sich Socken und Unterhosen und Gürtel und Teppiche und Vasen und Couchtische die Toten tanzen mit Toten die Toten schlafen mit Toten die Toten tafeln mit Toten.
Die Toten kriegen Hunger sobald sie einen Schweinskopf sehen.
Die Toten werden reich die Toten werden toter.
Diese öden Scheißer.
Dieser Friedhof über der Erde.
Ein Grabstein für den ganzen Schlamassel, und darauf gehört die Inschrift: Menschheit, du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s