Dualität, Polarität– oder, wo bitte geht’s hier zu Gott?

Folgender Beitrag von Steven Black . Wie ihr alles wisst, glaube ich an Gott, so bin ich von jenen ‚Buhschreiern‘, die er erwaehnt, wenn ich hoere, dass wir ‚Eins werden koennen mit dem goettlichen Licht‘. Dieses Einswerden ist nicht moeglich, solange wir hier auf der Erde leben, was nach unserem Tod jedoch geschehen wird- wenn wir ZURUECKGEHEN ZUR QUELLE, das steht auf einem anderen Blatt. Der Artikel genial und sprueht vor Witz und Scharfsinn und ich habe es genossen ihn zu lesen.

http://stevenblack.wordpress.com

Viele Menschen verwechseln ständig Polarität und Dualität, manche denken auch, es wäre dasselbe .. wobei ich anfügen möchte, daß ich mir beim Absender der Frage keine diesbezüglichen Sorgen mache. Aber ich vermute, daß die Unsicherheiten bezüglicher der jeweiligen Positionen von gewissen Institutionen gewollt ist ..

Die Frage ist nur, ob ich daß auflösen kann, immerhin – so habe ich nunmehr beim recherchieren erneut festgestellt,  sind diesbezüglich die Ansichten ziemlich – äh, verwirrend. Von daher kann ich die Frage sehr gut nachvollziehen, aber eines weiß ich jetzt schon: Diese Verwendung von Gehirnschmalz fordert sicher Opfer …  und ob es gelingt, wird am Ende eh die Leserschaft entscheiden müssen.

Beginnen wir mit grundsätzlichen und als durchaus bekannt vorausgesetzte Unterscheidungen:

DUALITÄT kommt von lat. dualis = „zwei enthaltend“, die Zweiheit.     Dies impliziert laut Wiki, einen unversöhnlichen Gegensatz, oder auch einen “Widerstreit zweier Dinge”.  Zwei Antagonisten – von Antagonismus, einander entgegenwirkend, und, sie schließen einander aus. Aus die Maus. Schluss mit lustig!

POLARITÄT aber, welches ja “Dinge” sind mit mindestens 2 Polen, benötigen sich gegenseitig, sie schließen sich gegenseitig nicht aus. Vielmehr sind die unterschiedlichen Pole eine BEDINGUNG, um jenen Zustand überhaupt herzustellen und zu erlauben. Aus ihnen erwachsen dann weitere Potenziale.

image<-Quelle:

Potential eines elektrischen Quadrupols

POLARITÄT

Mindestens 2 Pole deswegen, weils ja auch noch “Quadropolelemente” gibt, die letztlich jedoch nur 4, jeweils gegenüberliegende Pole, mit Zweipolmagnetismus erzeugt wird.

Das gibts in Elektrischen Schaltungen, aber es sind auch beim Erdmagnetfeld Beispiele denkbar, wie etwa die auf der Sonne, welche bekannter Weise, bei jedem Sonnenzyklus ihre Polarität umkehrt, vergleichbar einem Stabmagneten, doch DIESMAL ist auch der Sonnenzyklus völlig anders, es bildete sich nämlich eine so genannte “Quadrupol Struktur” mit vier, anstatt zwei Magnetpolen.

image<-Quelle:

Allerdings sei festgehalten, daß diese “Effekte” aufgrund von Vollständigkeit, nicht etwa wegen Relevanz beschrieben wurden.

POLARITÄT bringt außerdem nicht nur zwei Zustände hervor, sondern DREI, die “heilige TRINITÄT” mit der neutralen Mitte, zwischen zwei sich gegenseitig bedingenden Polen .. wir können sehen: Was POLAR ist hat VERBINDUNGEN (unter-und- miteinander), wie etwa die verschiedenen ELEMENTE, Wasser-Feuer, Erde-Luft, die Asiaten unterteilen zudem noch, in Holz und Metall.

image

Als Beispiele seien hierfür, bei der Mann –Frau Polarität, etwa das Kind genannt. Oder sehen wir die Temperaturen, wie heiß und kalt, bezweifelt jemand daß es auch lauwarm gibt? Wohl nicht .. im Winter werden wir heilfroh drum sein .. Zwinkerndes Smiley Und wir werden bei jeder polaren Anordnung, einen neutralen Punkt/Pol entdecken.

DUALITÄT

Bei DUALITÄT erscheint die Trennung der Dinge als eine Tatsache, zementiert und festgenagelt. Ein vollkommener Absolutheitsanspruch also! Wir wissen aber, daß es diesen nicht wirklich gibt ..

Als Dualität wird unter anderem die menschliche Erfahrung der Trennung bezeichnet, unser eintauchen in der MATERIE ,wo wir unsere Göttlichkeit vergessen, scheinbar bewusst und mit Absicht vollzogen.

Von WAS getrennt? Nun ja, zumindest ist die materielle, von der feinstofflichen Realität abgespalten. Es ist zwar durchaus, für einige Menschen möglich, aufgrund viel Disziplin und Übung, oft sogar nur Talent/Gabe, in der feinstofflichen Welt zu wirken – aber nicht wirklich, im Vergleich mit einem Wesen dieser Ebenen.

image                                                                                    Quelle:– >

Hier ist also eine unüberwindbar scheinende Mauer! Wie etwa “das Leben” – und “der Tod”, Diesseits und Jenseits ..

Künstliche Polaritäten

Wir sollten auch unterscheiden, in künstliche und echte Polaritäten:

Nun wird aber, wie wir wissen, die Polarität von vielen Menschen als etwas ebenso unüberbrückbares gesehen. Besonders die eher materiell eingestellten Menschen, die “lieben” es künstliche Grenzen aufzustellen. Und sie lachen sich ins “Fäustchen”, wenn sie den anderen dabei zusehen, wie um diese “Blöcke” gestritten und sogar gekämpft wird. Die “Linken” und die “Rechten”, die Grünen und die Roten, Blaue und Schwarze, ach herrje ..

Folgerichtig sprechen wir hierbei von Glaubenssätzen … dies mögen zwar künstliche Polaritäten sein, aber für die Menschen, die sich aktiv daran beteiligen, sind sie nicht weniger wirklich als die sogenannten echten Polaritäten.

Die Mehrheit der Menschen glauben an diese Polaritäten, übersehen dabei leider, daß die sich gegenseitig alle brauchen, der EINE bildet des ANDEREN “Daseinsberechtigung” ..

Während diejenigen, welche im Hintergrund die Fäden ziehen, einfach denjenigen mehr Geld geben und in ihren Medien besser dastehen lassen, welche sie an der Regierung wünschen.  Eigentlich isses tragisch, wie einfach dieses “schmutzige Trickyspiel”  und unsere Verarschung abgezogen wird ..

image<-Quelle:

Es ist leider tatsächlich so: Je größer, unglaublicher und obszöner eine Lüge, desto eher wird ihr geglaubt!

Künstliche Dualitäten

Wir kennen aber auch genügend künstliche DUALITÄTEN, die strikte Trennung, in Mann und Frau, Stereotype Geschlechter- und ihre unmöglichen Zwangsrollen, die heute gottlob, nicht mehr so vehement, dafür in krasser krimineller Weise von Regierungen missbraucht werden. Dabei sind MANN und FRAU ganz eindeutig POLARITÄTEN, miteinander in Verbindung und Beziehung stehende Erscheinungsformen der Spezies Mensch.

Früher, in den “alten Zeiten” und leider, in einigen “Kulturen” heute noch, waren Mädchengeburten etwas “schändliches”, man war angehalten sich zu schämen, weil man keinen “Erstgeborenen Sohn”, keinen Erben vorweisen konnte – oftmals folgte ihre Ermordung, vor lauter Scham – herrje, was für ein Irrsinn.

Und dies sollte für eine tiefgreifende Spaltung aller Beteiligten sorgen, tiefsitzende Wertlosigkeit und auch die Männer wurden vollständig dadurch traumatisiert. Es zeigte sich nur nicht gleich .. Immerhin trennte die Männer dies von der weiblichen Kraft in ihnen, sie mussten verwirrt erkennen, daß ihre Mütter wertlos waren und gesellschaftlich verachtet.

Bei Gott, keine lustige Angelegenheit, es erfordert sehr viel Mut sich dagegen aufzulehnen. Und heute, da macht man es raffinierter, anstatt eine – immer durchsichtiger werdende –Trennung, wobei die Frauen die Hauptlast zu tragen haben,  wird Frau heute angehalten KARRIERE zu machen, sich zu “entwickeln” – dies hatte die TRENNUNG der Familien zur Folge, die wichtigste, kleinste Einheit eines Nationalstaates. Und führte nebenbei, zur Vermännlichung der Frauen und einer tiefen Verunsicherung der Männer .. welche ihre Frau nicht “wiedererkannten” ..

Und weil die Geschichte mit dem FEMINISMUS so “glatt” gelaufen ist, sehen wir heute eine Fortsetzung davon, bloß mit anderen Vorzeichen – im “Gender Mainstreaming”.  Diese völlig verrückte “Pazo Idee” vom Tavistock Institut, hat bereits viel Schaden angerichtet  und ist darauf ausgelegt, sexuell komplett verwirrte “Indentitäts- Nichtlinge” zu schaffen, mit einem Bezug zu gar nichts. Neutrums, die man ziemlich leicht lenken kann ..

Sorry, daß es etwas ausgeufert ist, ich wollte nur aufzeigen, wie über die wechselnden Zeiten hinweg, zwar durch Anwendung anderer Methoden, aber dieselbe gründliche Spaltung erreicht wurde/wird.

image<-Quelle:

Und natürlich, der DUALE Charakter, des Lebens in der Materie, wird uns über die Polaritäten gespiegelt.

Als ein Beispiel möge dienen, die verschiedenfältigen polar angelegten Funktionen unseres materiellen Körpers – wie Links/Rechts Gehirntätigkeiten, unterbrochen vom “Corpus Callosum” genannt auch “der Balken”, welche auch noch Seitenverkehrt arbeiten.

Bekanntlich steuert ja  die rechte Gehirnhälfte die linke Seite des Körpers und umgekehrt, zum einen, weil die Nervenbahnen so angelegt sind, andererseits, weil unsere Augen, aufgrund der Krümmung der Linsen, alles was wir sehen von der Retina zunächst auf dem Kopf und spiegelverkehrt dargestellt wird … man darf nun aber durchaus gerne Rätseln, ob dies wieder so eine “Henne oder Ei Sache” ist ..   – bestimmt!

Es sollte ja auch nur als Beispiel dienen, keine Grundsatzdiskussion auslösen .. Zwinkerndes Smiley

Unsere obigen Beispiele künstlicher Polaritäten, sind JEDERZEIT auflösbar, so die Menschen sich gewahr werden, daß die scheinbar unüberwindbaren Grenzen künstlicher, indoktrinierter oder/und eingebildeter Natur sind.

Vielfach einfach übernommen, angenommen von Vati/Mutti/Onklez/Tanten, sowie sonsteinem der buckligen Verwandtschaft, oder Einflüsterungen des Schul-, und Gesellschaftssystems .. und kaum jemals in Frage gestellt, weils ja “immer so war”… Glaubensansichten eben, leere nichtssagende Überzeugungen.

Dasselbe können wir grundsätzlich, ebenfalls über die ECHTEN POLARITÄTEN sagen. Prinzipiell gäbe es gar keinen Grund, überhaupt irgendetwas davon aufzulösen, weder künstliche, noch echte Polaritäten – immerhin sind Polaritäten zwar Gegensätze, die aber Gemeinsamkeiten und Verbindungen haben. Doch schon ein kurzer Blick zeigt uns, daß die Menschen dies anders wahrnehmen – wer unterscheidet denn schon in Polaritäten, oder auch Dualitäten?

Den Menschen wurde nur beigebracht, in Begriffen der Trennung zu “denken”, und ob etwa MANN oder FRAU polare oder duale Begrifflichkeiten wären, sind Fragen zweitrangiger Natur.

Es mag zwar eine größere Herausforderung sein, ECHTE Polaritäten als das zu erkennen, was sie sind – nämlich auch nur Gegensätze, die wir integrieren können und damit verlieren sie ihren “Trennungsstatus”.

Aber wir sollten auch erkennen, daß ihr Vorhandensein wichtig ist, im Rahmen von Entwicklung von Verstand und Bewusstsein.  Das ganze SPIEL der DUALITÄT wäre ohne Polaritäten und ohne vergessen, gar nicht in dieser Weise erfass- oder wahrnehmbar.

Das trifft wohl besonders auf “GUT” und “BÖSE” zu. So mancher Naivling mag zwar glauben, ein bisschen “böse”, wäre fast schon “gut”, jedenfalls nicht so schlimm, wie richtig böse. Tatsache dürfte aber sein: Böse IST böse! Auch ein bisschen böse .. BLEIBT auch böse.

image                                                                                                              Quelle:– >

Dennoch müssen wir erkennen, daß dies eine “relative Angelegenheit” ist, eine subjektive Bewertung, denn auch in “bösen” Menschen ist “gutes”, niemand ist ABSOLUT gut oder böse. Wir haben alle unsere Fehler und Schwächen, einer mehr einer weniger, und ganz sicher gibts in jedem Lebenslauf Dinge, wo wir nicht so stolz darauf sind.

Wir kommen an dieser Stelle zu den richtig großen Fragen der Menschheit – denn  wie schon oft an dieser Stelle zur Diskussion gestellt, wachsen wir alle derzeit aus diesem ganzen IRRSINN von einem Vexierspiel der Psychosonderklasse heraus. Gut erkennbar übrigens daran, daß wir uns mit derartigen Fragen überhaupt auseinandersetzen …

Wir haben es ALLE so satt, dieses gegen die Wand “Gerenne” und wir sollten ziemlich dankbar sein, für den jetzigen Energiezustrom und für die Gelegenheit, große Schritte in unserer Bewusstwerdung zu tun. Wohin denn?

Wir alle mussten ja gewisse Polaritäten IN UNS zusammenführen, um die eigene Ganzheit voranzutreiben. Rein energetisch betrachtet, sind BEIDE, Dualitäten und Polaritäten, nichts weiter als Spannungsfelder, um ENERGIE zu erzeugen, um das Spiel am laufen zu halten ..

Preisfrage: Und WEM ist sowas eingefallen?

Öhm, bevor wir diese Fangfrage beantworten, lasst mich eine kleine Spekulation meinerseits betreiben. Keine Sorge, anschließend kommt gleich noch eine .. Erstauntes Smiley

Zuerst aber noch eine bildliche Unterteilung, dieser beiden Energieerzeuger:

Über all der DUALITÄT und POLARITÄT “thront” die Vater/MutterGöttin, die EINHEIT von “allem was IST”, die “Quelle allen Lebens”.

image<-Quelle:

Der Mensch ist ein analoges Sinnbild des Schöpfers, ein Universum für sich – symbolisiert durch den ERSTEN KREIS der “Blume des Lebens”.

image<- Quelle:

Die dualen Felder benötigen demnach nur zwei “Bestandteile”, um das Spiel am laufen zu halten. Als bildliche Darstellung fällt mir hierzu die “Vesica picses” ein – ZWEI KREISE, in der Blume des Lebens”- der Beginn der SCHÖPFUNG.

image

Wir wissen ja, Plus UND Minus erzeugt Strom .. inklusive dem Widerstand. Dies wäre die polare Betrachtung, 3 Ringe der “Blume des Lebens” und ein DREIECK als Bildnis. Es versinnbildlicht schön, daß aus Polaritäten etwas “WIRD”, etwas neues .. (Mann und Frau bekommen Kinder, etc.)

image                                                                                                     Quelle: – >

Sind vielleicht noch Kinder anwesend? Dann schickt sie jetzt bitte besser weg, das folgende könnte eventuell NICHT jugendfrei sein – und womöglich denkt ihr, jetzt isser völlig übergeschnappt.

Ihr müsst mich da auch nicht wirklich Erst nehmen, aber lasst mir halt diese kleine Freude.  Lustige Spekulationen sind ein Lebenselixier ..

Frage, hat jemand von euch, Herr der Ringe gesehen? Einige bestimmt .. wisst ihr, Leute, wie ich so die Blume des Lebens anguckte, zuckten einige Assoziationen auf, die möchte ich jetzt kurz umreißen.

image                                                                                         Quelle:– >

Die vollständige Blume des Lebens – zur besseren Sichtbarmachung wählte ich ein Bild, wo die beiden Umrandungskreise fehlten. Sie beinhaltet exakt 19 Kreise ..

Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht,              Sieben den Zwergen Herrschern in ihren Hallen aus Stein.              Den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, neun. Einerdem Dunklen Herrn auf dunklem Thron.Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.             Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.“

Interessant in dem Zusammenhang, finde ich die Koinzidenz beim “Herrn der Ringe” Mythos,   daß es 20 Ringe der Macht gab, nämlich 3 Elbenringe, 7 Zwergenringe, 9 Menschenringe und den einen Ring des dunklen Herrschers ..

image<-Quelle:

Ihr wisst schon, daß ist diese Geschichte mit der

“Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden”

Sache ..

Die ersten 3 Kreise, in der “Blume des Lebens”, stehen unter anderem auch für die Matrix des Körper, Geist – und Seelenkomplexes des Menschen.

Die ersten 7 Kreise, in der “Blume des Lebens” werden auch der “Same des Lebens” genannt. Das Zentrum aller weiteren Energiebewegungen ihrer Rotationen. Und ich erinnere auch an die 7 Hauptchakren, wie sie lange Zeit Bestand hatten. Oder die 7 Tage der Schöpfungsgeschichte ..

image

Quelle:– >

Und dann haben wir natürlich die neun Planeten, was zwar keine formvollendete Analogie sein mag, aber ist ja nur eine Spekulation meinerseits, ganz ohne wissenschaftliche Ansprüche – wieder mal, möglicherweise etwas überzogen, mein Gott, na und, vielleicht aber ein wenig kurzweilig?

Nachdem also SAURON aka der “dunkle Herrscher” – was durchaus für die 13 Blutlinien dienen könnte, die im verborgenen die Geschicke unserer Welt lenken –  EINEN Ring hatte – da waren es nur mehr 19. Und wie diese aufgeteilt wurden, weiß man ja ..

Nun ja, wie gesagt, Spekulationen, mal gucken, wo mich meine Assoziationen so hintreiben ..

J. R. R. Tolkien, geboren 1892, war schon etwas älter, erst 1954/55 erschien erstmalig “der Herr der Ringe”, in Deutsch erst 3 Jahre vor seinem Tod, 1973.  Dieser Mann hat sich sehr viel dabei gedacht, soviel mag als sicher gelten, in seinem Posthum erschienen Werk Silmarillion entwickelte er gar eine eigene Sprache .. mich würde es überhaupt nicht wundern zu erfahren, daß er Kontakt mit Naturgeistern/Elfen, etc. hatte.

Apropos, fast hätte ichs vergessen – die großen Fragen der Menschheit. Einigen wird es vielleicht nicht so gefallen, aber ich muss dem nachgehen, was ich als richtig erkenne ..  Lasst mich bitte nochmal von hier weg anfangen:

image<-Quelle:

“Über all der DUALITÄT und POLARITÄT “thront” die Vater/MutterGöttin, die EINHEIT von “allem was IST”, die “Quelle allen Lebens”.

Wir alle kennen diese Geschichten, wonach der Mensch noch vollkommen bewusst war und EINS mit “Allem was ist”.  Und dann gab es da diesen, ach so ominösen “Sündenfall”, wo wir aus der EINHEIT fielen.

Ich habe schon sehr viele Vermutungen dazu gelesen, kaum eine befriedigt mich wirklich.  In der letzten Zeit habe ich über das Leben im Jenseits, und wie es da so abgeht gelesen. Dasselbe, nur in anderer Erzählweise las ich auch in SETH von Jane Roberts .. und wie der “Zufall” es will, las ich in “Lichtheilung” von Barbara Ann Brennan etwas ähnliches:

image                                                                                                               Quelle:– >

In der Erzählung über den “WESENSSTERN” kam sie zu der Erkenntnis, daß die ESSENZ des Wesenskerns, uns DIREKT mit der göttlichen Quelle verbindet. Mehr noch, diese Essenz, der “Wesensstern” existiert nach ihrer Definition, als  individualisierter Gott, der in UNS SELBST liegt, aber auch in der universellen Gottheit. Demnach sind wir Gott, und Gott ist Gott.

Und ihr Geistführer, der den interessanten Namen Heyoan trägt, erzählte eine Geschichte dazu, die in aller Kürze und zusammengefasst, darauf hinauslief. Das wir einst mächtige Schöpferwesen waren, die dessen überdrüssig wurden, die sich langweilten .. (also wenn ich mir einige Leute so ansehe, würde ich das glatt glauben!) Und daß wir, als wir das Duale Universum sahen, darin eintauchten – einfach, um mal was neues zu sehen. Wir hätten nicht geglaubt, daß wir alles vergessen würden, selbst die eigene Göttlichkeit ..

Nun wird aber jedem, der damit ankommt, schon von weitem der “New Age” Buhruf zuteil, ihr wisst schon, ein beliebtes Totschlaginstrument um Diskussionen darüber zu vermeiden. Wem aber danach ist, der darf daß ruhig auch bei mir machen, mir isses nämlich vollkommen egal.

Aber ich verstehe diese “Blasphemie Schreie” und Reaktion der Leute, wie könnten wir Gott sein? Die Idee der Gottheit ist derart und unermesslich groß, da tönt es gar obszön, sowas auch nur zu denken, geschweige denn, es zu sagen ..

Wir dürfen den immensen Einfluss 2000 jähriger Kirchenindoktrination, hierbei nicht aus den Augen lassen. Doch wir kommen nur weiter, wenn wir alles, wirklich über ALLES diskutieren.

Wie geht doch gleich nochmal, die angebliche Entwicklung des Menschen vor sich?

Da gibt es die Idee der ursprünglichen Androgynität, erst als wir aus der vollkommenen Harmonie, aus der EINHEIT gefallen sind, spalteten wir uns in männlich und weiblich. Und wir haben schon gesehen, daß durch die Spaltung und Abtrennung Gegensätze erzeugt werden.    Zwischen all diesen unendlichen Aufspaltungen und Gegensätzen findet sodann eine ENTWICKLUNG statt. Der Weg der Individualisierung ..

Der “Auftrag” an uns dabei: WERDE DIR SELBST BEWUSST!

MENSCH ERKENNE DICH SELBST!

Diese Aussage wurde unter anderem, auch Yeshua/Jesus in den Mund gelegt, aber stand auch beim Orakel von Delphi “- Gnothi Seautón” – “Erkenne dich selbst”. Werde, wer du BIST .. wir sollen also den Weg zurück gehen ..

Wie lange eigentlich schon, gibt es diese Vorstellungen, von einer Rückentwicklung zur Einheit?  Es gibt ein sehr interessantes Symbol, für diese Angelegenheit. Das habt ihr gewiss schon mal gesehen .. die UROBORUS Schlange, die angeblich auch die “Tabula Smaragdina” von Thot zieren soll. Die hat allerdings schon lange niemand mehr zu Gesicht bekommen ..

UROBORUS – die sich selbst verschlingende Schöpfungsschlange

image<-Quelle:

Anfang und Ende – eines unendlichen, unfassbaren Schöpfungszyklus .. die Gottheit beim erleben ihrer SELBST.    Jedenfalls, ist es denn wirklich so abwegig, liebe Leute, daß dieses “Erkenne dich selbst”- letztlich eine Verschlüsselte Botschaft für uns ist?

Der bewusste Mensch verspürt schon immer, eine tiefe Sehnsucht, die ihn antreibt nach ihr zu Suchen. Und wie wir langsam begreifen, suchen wir UNS SELBST. Heilwerdung ist SELBSTWERDUNG!

image

Quelle:– >

Wir haben uns zwar einige Male fürchterlich verzettelt, haben gedacht, das richtige gefunden zu haben, in anderen Menschen. Doch dem war nicht so ..

Jeder, der verlorene oder verdrängte Seelenanteile zu sich zurückgeholt hat, der erlebt wie er immer mehr ganz wird. Ist es abwegig, wenn ich beginne zu glauben, daß in uns selbst dieselben Prozesse von werden und vergehen ablaufen, wie in Urschöpfer selbst?  Gebietet nicht gerade die Holographische Struktur des DaSeins, daß es so ist?

Und wieso glaube ich, daß dies nicht die letzte Antwort gewesen ist?

Die Frage allerdings ist, WAS passiert wenn wir diese Erkenntnis erlangt haben? So richtig, meine ich und tief verinnerlicht, ganz ohne irgendwelche popeligen Zweifel? Würden wir dann überhaupt noch für die “dritte Dichte” zugelassen? Ich meine, es wäre doch ganz schön unfair den anderen gegenüber, wenn wir das Spiel längst durchschaut haben? Oder trifft genau daß, bei den Illuminati  Nasenbären und Co. zu?

WENN dem so wäre, muss ich mich aber fragen, wie man so hirnrissig sein kann, freiwillig auf dieser Ebene zu verharren, einen in Unterdrückung zu machen, anstatt die “Unendlichkeit des Seins” in sich selbst zu finden? Das verstehe wer will – aber ich kann mich ja auch irren ..

Fragen über Fragen, die gehen uns echt nicht aus, wie ich sehe. Ganz erstaunlich, wie ich finde, wozu einen Fragen zu Polarität/Dualität führen können, wie? Zwinkerndes Smiley

Quellennachweise:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dualit%C3%A4t

http://www.focus.de/fotos/im-normalfall-weist-das-magnetfeld-der-sonne-eine-dipol-struktur-auf_mid_1083348.html

http://de.wikipedia.org/wiki/J._R._R._Tolkien

http://www.philosophische-praxis.at/selbsterkenntnis.html

Advertisements

Ein Gedanke zu “Dualität, Polarität– oder, wo bitte geht’s hier zu Gott?

  1. Gassenreh, Jakob

    Die schöpfungsgemäße Polarität von Frau und Mann birgt enormes Ergänzungspotential.
    Denn das Gehirn ist das größte „Geschlechtsorgan“. Dort finden sich die wichtigsten, prägendsten und auch bereicherndsten Unterschiede zwischen Frau und Mann in den Bereichen „physiologische Abläufe“, „zentralnervöse Informationsverarbeitung“ und „genuinen, also angeborenen Denk- und Bewertungsprinzipien“. In Denk- und Bewertungsprinzipien, welche sich eben nicht einfach beispielsweise mit unterschiedlichen sozialen Erfahrungen in der Kindheit oder sonstigen sozio-kulturellen Einflüssen erklären lassen.
    Frauen haben z. B. mehr graue Gehirnzellen und weniger verknüpfende Nervenfasern im Gehirn: „Frauen können die einen Dinge besser, Männern die anderen; wir müssen lernen, einander zu helfen“.
    Damit und mit weiteren Unterschieden in den männlichen und weiblichen Gehirnen ist eine optimale Ergänzungsmöglichkeit der beiden Geschlechter trotz Konfliktstoff gegeben; Gleichheit kann sich höchstens addieren, Verschiedenheit kann wesentlich mehr erreichen (siehe Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität; über die Irrtümer der Gender-Ideologie“)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s