Neues von The information Space

Nein danke, wir kaufen keine Angst!

by stevenblack

Ich denke, wir gehen konform in der Ansicht, daß die Konsumierung von Angstenergien, keine gesunde Sache sind? Richtig? Deren Zeit ist ein und für allemal vorbei ..

Man kann diese aber nur dann weit von sich weisen, WENN man sich dazu informiert. Nun tun dies leider nicht alle Leute, viele ziehen es vor und verharren lieber in Ignoranz und in Leugnung der “Gegebenheiten” – aber auch DAS ist jeder Mann/Frau sein/ihr gutes Recht.

Meine persönliche Handhabung dieses Umstandes, ist aber auch MEIN gutes Recht und ich sehe echt nicht ein, das ich die Klappe halte, bloß weils die überwiegende Mehrheit vorzieht, sich zu ängstigen. Daher möchte ich heute einer solchen Propaganda den “Saft” abdrehen .. 

Vielleicht habt auch ihr davon gehört, daß nun bald ein ENDE DER WELT, wie wir sie kennen bevorsteht? Ja, wirklich, Schmäh ohne – wenn’s doch einer der “besten Stücke” vom “Kopp Verlag” uns sagt .. dann müssen WIR das doch glauben.

Hmm – Ja, MÜSSEN Wir? Nee ..

Doch, doch, Mike Adams meint ja, mit einer martialischen “Untermalung” als Aufmacher, haut er gleich zu Beginn, in die vollen ..

Die Nachricht, die Sie gleich lesen, verschiebt alles andere in die Kategorie »unbedeutend«. Sie machen sich Sorgen über die Präsidentschaftswahlen 2012 in den USA? Über GVO, Fluorid, Impfstoffe, Geheimgefängnisse? Das alles ist völlig unwichtig, wenn wir das Problem des Fukushima-Reaktors Nr. 4 nicht lösen, der kurz vor einem katastrophalen Zusammenbruch steht. Dabei könnte genügend Strahlung freigesetzt werden, um die menschliche Zivilisation auf unserer Erde auszulöschen (siehe die unten stehenden Zahlen).

Uuuuuuh, gruselt euch auch schon? Dr. DOOM is back ..

image<-Quelle:

 

Wie schon mal erwähnt, daß die negativen Wesen des Astralreiches, entweder zurück, zur “Quelle allen Seins” wechselten, oder uns nur mehr in bemitleidenswerter Anzahl Schwierigkeiten machen können, befreit uns leider NICHT aus den Fängen der professionellen Angstmacher und Panikschürer.

Und ich weiß jetzt schon, daß ich mir ein “hartes Stück Brot” damit eingehandelt habe, dabei, die Menschen zu überzeugen, daß Fukushima MITNICHTEN Lebensbedrohend ist. Doch gehen wir von vorne los ..

Seit dem “Super-Gau” von Tschernobyl und nun auch Fukushima, ist die Mehrheit der Menschen zu dem “Wissen” und den Glauben geführt worden, daß Atomkraft gefährlich ist und daß deren Folgeschäden, in unschätzbare Milliardenbeträge geht.

Man führe sich das hier, bitte, zu Gemüte:

Die freigesetzte Strahlung würde Nordamerika in eine »tote Zone« für Menschen verwandeln … mutierte (Miss-) Ernten, radioaktiv verseuchtes Grundwasser, rasant steigende Kindersterblichkeit,

Häufung von Krebs und Unfruchtbarkeit … das alles könnte jeden Moment durch ein Erdbeben in Japan ausgelöst werden. Bei einem solchen Ereignis könnte nach Auskunft von Experten 85 mal so viel Caesium-137 wie bei der Katastrophe in Tschernobyl in die Atmosphäre gelangen. Und die Katastrophe von Tschernobyl hat die Umgebung auf Jahrhunderte hinaus für Menschen unbewohnbar gemacht.

Habt ihr jemals so viele Wörter und Sätze gesehen, bzw. gelesen, die einen EVENTUELLEN, VIELLEICHT möglichen, aber in Wahrheit, vermutlich NIE zutreffendes Ereignis beschreiben?

  Würde, könnte, ausgelöst werden, herrje .. nicht einmal wird eine TATSACHE, ein IST Zustand beschrieben, nur, was SEIN KÖNNTE! Und damit wird “herumgeschrien” ..  – aber laut! Das verhindert das gedacht wird..

Doch abseits jedes Spottes möchte ich bekräftigen, daß ich sehr gut nachvollziehen kann, wenn sich Menschen deswegen ängstigen.

image<-Quelle:

Dieser kurze Auszug aus Mike Adams Artikel, Fukushimas Zusammenbruch droht: Menschliche Zivilisation in Gefahr”, zeigt allerdings nur einige Mängel des gesagten Irrsinns. Sicher, es gäbe viele Dinge über Fukushima und den Daiichi Reaktor Komplex zu sagen, den die Massenmedien verschweigen, so viel ist sicher – aber DAS gehört nicht dazu!

Dies ist ein typisches Angst-Panik –DOOM & GLOOM Werkstück der Sonderklasse, wenn ich jemals eines sah.

Ich lade jeden ein, sich ein eigenes Bild der Situation und zwar mit glaubwürdigen und halbwegs korrekten Daten zu machen. Natürlich ist mir völlig klar, daß ich mit einem einzigen Artikel keinem die Angst, wenn sie denn schon in den Knochen steckt, nehmen kann. Dazu sind schon mehrere geschriebene Worte und deren Überprüfungen vonnöten. Doch vielleicht kann dieser Artikel ein Einstieg, in den Ausstieg der Angstmache sein, dann hat sich die Arbeit schon gelohnt. 

“Die Fukushima-Atomstrahlung-wird-uns-alle-töten”Propaganda AGENDA, hat  mittlerweile leider, schon sehr viel Menschen mit ihrer Angstenergie erreicht.

image<-Quelle:

Und was wirklich niemand gedacht hätte, ist nun Wirklichkeit geworden. Das letzte Atomkraftwerk ist in Japan vom Netz. Japan hatte bisher einen Atomstromanteil von rund 30% ! Was vor zwei Jahren noch undenkbar war, ist nun sichtbare Realität ..

Japan ist Atomstrom frei!

Wirklich, NICHT zu glauben ..

Und nicht daß ich ein Freund der atomaren Energiegewinnung wäre, gewiss nicht, aber in dem Bereich sind Lügen im Dutzend billiger und glaubwürdige, knallharte Informationen dünn, nein noch dünner gesät.

Die Menschen glauben einfach viel lieber “Experten”, besonders gemein wird’s– und traurig, wenn ich das sagen muss, wenn heute Webseiten, die vor kurzem noch als typische “Fanzine” für Verschwörungstheoretiker fungierten, wie etwa “Rense. com”, aber die heute im Bett mit den ALARMISTEN liegen und DEREN “Wahrheit” verkünden.

Autsch – bei dem Sex möcht ich nicht zugucken .. Smiley mit herausgestreckter Zunge

image<-Quelle:

Die Propagandisten, der ach, so gefäääährlichen Fukushima Strahlung, wie Arnie Gundersen,Yoichi Shimatsu, Christopher Busby, Lauren Moret, Robert Alvarez,Alexander Higgins – und du meine Güte, wie sie noch alle heißen behaupten .. – alle miteinander sprechen sie nur Unsinn und schüren die irrationale ANGST!  Scheinbar hat die Hölle ein riesiges Loch aufgemacht, aus dem sie alle rausgekrochen sind.

Bei Alvarez ist es besonders seltsam, wir sprechen hier von einem Kerl, der “ehemals politischer Berater des Ressortleiters und Vize-Ressortleiters für nationale Sicherheit und Umwelt beim US-Energieministerium” angestellt war. Wie können Informationen aus dieser „Quelle” glaubhaft sein? Das US Energieministerium .. na klar, sicher ist dies die ehrenwerteste Quelle überhaupt, hat ja gar keine Interessen nicht .. aber neiiiin.

Einige der wichtigeren Artikel und Hintergrundinformationen dazu, wurden bereits am 12. März 2011, von Ken Adachi geschrieben und zusammengetragen, wobei er der ERSTE überhaupt war, der sich gegen die Propaganda einsetzte.

Etwa 2 ½ Monate später, sollte ein gewisser Jim Stone/Joe Fargane folgen, dessen Artikel auf Henry Makow’s Website zu finden war.

Es ist wirklich viel Stoff , den detailliert zu lesen, wird man von einer ganzen Menge Unsicherheiten diesbezüglich befreit. Unmöglich, auch nur einen dieser Artikel, in angemessener Weise hier verkürzt niederzuschreiben, wenn doch das Original der korrekte Ursprung ist. Und DAS ist hier, so glaube ich wichtig.

Daher wird dies eher eine große Zusammenfassung, der wichtigen Ereignisse und Argumente, wer dem nicht zustimmen will, oder einfach so, anderer Ansicht ist, den möchte ich bitte freundlich an diese Adressen verweisen. Oder, was natürlich vieeeeel einfacher ist, man glaubt den Massenbewusstseinsstrategen .. aber dann, könnten wir auch jeder dahergelaufenen “Buxtehude-Zeitschrift” glauben ..

Wikipedia meint dazu:

Es begann am 11. März 2011 um 14:47 Uhr (Ortszeit) mit dem Tōhoku-Erdbebenund lief gleichzeitig in vier von sechs Reaktorblöcken ab. In Block 1 bis 3 kam es zu Kernschmelzen. Große Mengen an radioaktivem Material – rund 10 bis 20 Prozent der radioaktiven Emissionen von Tschernobyl – wurden freigesetzt undkontaminierten Luft, Böden, Wasser und Nahrungsmittel in der land- und meerseitigen Umgebung. Ungefähr 100.000 bis 150.000 Einwohner mussten das Gebiet vorübergehend oder dauerhaft verlassen. Hunderttausende in landwirtschaftlichen Betrieben zurückgelassene Tiere verendeten.[1]

Aufgrund einer Abschätzung der Gesamtradioaktivität der freigesetzten Stoffeordnete die japanische Atomaufsichtsbehörde die Ereignisse auf derInternationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse mit der Höchststufe 7 („katastrophaler Unfall“) ein.[2]

Wikipedia fand ich deswegen nützlich, in dem Zusammenhang, weil es ja die “hochoffizielle” Sichtweise wiedergibt. Wenn man diese jedoch den viel glaubwürdigen Indizien, wie es wahrscheinlich gewesen ist gegenüberstellt, bekommt diese Darstellung krasse Risse ..

Als am 11. März 2011 unter dem Meeresboden der japanischen Hauptinsel Honshū, das Tōhoku-Erdbeben, dessen Epizentrum 163 Kilometer nordöstlich des Kraftwerks Fukushima lag, wodurch die Primärwellen des Bebens das Kraftwerksgelände nach 23 Sekunden erreichten, welches ungefähr zwei Minuten lang dauerte und eine Stärke von 9,0 auf der sogenannten-  “Momenten-Magnitude Skala” erreichte, womit heute bevorzugt gemessen wird.

Und OBWOHL die vorgesehenen Belastungsgrenzen der Reaktoren  nicht erreicht wurden, gab es Hinweise auf Erdbebenschäden in Block 1. In Block 3 wurde vermutlich ein Reserve-Notkühlsystem beschädigt ..

Okay, Folks – wir beginnen mit dem “Tōhoku-Erdbeben”, dessen URSPRUNG sicherlich KEIN natürliches Erdbeben war, sondern viel eher durch eine Bombe, wahrscheinlich eine kleinere Atombombe verursacht wurde.

Spinner? Och, einfach die Logik und gesunden Menschenverstand einsetzen:

Dies ist das Bild einer Aufzeichnung des Globalen Seismographen Networks der ERM – Erimo Station, Insel Hokkaido, Japan, am besagten Datum 11.3. 2011.

image<-Quelle:

Wenn man dies so betrachtet, kann der Laie nichts seltsames daran feststellen, er wird kein Problem damit haben zu glauben, dies sei eine seismische Aufzeichnung eines gewöhnlichen Erdbebens – und UI, wie beeindruckend ..

Habt ihr schon mal Bilder seismischer Daten gesehen, die von Atombombentests stammen? Wäre das nicht ein “Jux” und eine “Gaudi”, könnten wir die BEIDEN Daten miteinander VERGLEICHEN? Nein, lustig wäre es sicher nicht, aber man würde auf Anhieb erkennen – WAS?

 

image<-Quelle:<-

Vergleichsdaten des CTBT International Monitoring Systems

Was erkennt man hier?

Anhand dieser graphischen Daten erkennt man, daß natürliche Erdbeben(die beiden unteren Graphiken, des CTBT International Monitoring Systems) dazu neigen, einen langsamen, relativ beständigen Aufbau von Spannung anzuzeigen, die sich dann zu einer maximalen Ausweitung formen, während das obere, in ROT abgebildete Diagramm eine plötzliche, fast schon maximale Entladung anzeigt. (CTBT = Comprehensive Test Ban Treaty)

Wenn wir dies im Kopf behalten und mit dem Diagramm der Hokkaido Aufzeichnung vom “Unglückstag” vergleichen, WAS sehen wir dann da?

Natürlich ist es nicht direkt dasselbe Diagrammbild, aber ich denke doch, daß hier jeder erkennen kann, das es eine Explosion anzeigt. Nochmal:

image

Und im Grund zeigt es mehrere BAMM Explosionen an.

Die Japaner sind – vielleicht neben den Chinesen, das coolste Volk der Welt und unaufgeregt, wenn es um Tsunamis, oder Erdbeben geht. Und meistens sind sie sehr gut darüber informiert, wie, wo, wann eines passiert und werden sofort gewarnt.. aber diesmal? Niente ..

Wir haben es hier mit menschlichen Manipulationen zu tun, mit bösartiger Absicht und habgierigen, wirtschaftlichen, finanziellen Interessen.  Genannt wird diese Vorgehensweise PSY- OPS!

Nur um eine Vorstellung zu bekommen: Ein Erdbeben der Stärke 9,0 ist mehr als 100-mal stärker,  als ein Beben von 6.8. Ein 9,0 Beben sollte alles verwüstet haben, alles innerhalb eines mindestens 1000 Kilometerweiten Radius. Es hätte ausgebreitete Innerstädtische Gebäudezerstörungen geben müssen – nichts davon gab es.

Es gab KEINEN TSUNAMI, sondern eine Flutwelle – ausgelöst durch die unterseeischen Sprengung(en).

Sieht man sich hier die diversen Helikopteraufnahmen an, dann sieht man – natürlich, wie eine große Masse heranwogt, aber achtet man nicht so auf diese Einstellungen, kann man bei 2:03 im Hintergrund erkennen, wie Autos, normal und im Schritttempo vorbeifahren, die Masse wälzt sich schön an alle Häuser heran, umschmiegt sie, aber zerstört diese nicht ..

guckst du bitte:

DAS zeigt schon einige Ungereimtheiten ..

Da ist es natürlich ziemlich praktisch, wenn eine israelische Firma mit dem Namen Magna BSP, sich einen Vertrag zur Sicherung der Fukushima Daiichi-Anlage an Land ziehen konnte. Sie wären in der Lage gewesen, gewisse sicherheitsspezifische Objekte zu präparieren .. (da kommen wir noch drauf zurück)

image<-Quelle:

Diese Kernkraft Umfassungswände sind extrem dick und kräftig. Von Wasserstoff-Explosionen, wie offiziell behauptet, könnten sie nie zerstört worden sein. Als historischen Vergleich:

Als beim “Three Mile Island” Störfall Wasserstoffexplosionen auftraten, verursachte dies keine strukturellen Schäden, auch nicht irgendwelche Verletzungen des Personals vom Kraftwerk waren zu vermelden.

Und wieder Mike Adams:

Das Schicksal der Welt hängt an Reaktor Nr. 4

»Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass das Schicksal Japans und der gesamten Welt jetzt von Reaktor Nr. 4 abhängt.« – Mitsuhei Murata, ehemaliger Botschafter Japans in der Schweiz und im Senegal, Direktor der Japan Society for Global System and Ethics.

So, so, Dr. DOOM, ist es wirklich so toll, wenn man die Menschen so in Panik versetzt?

image<-Quelle:

Dr. DOOM

Dieser Reaktor 4, an dem nun angeblich “das Schicksal der Welt” hängt,  kann wunderbar mit einer anderen “rauchenden Pistole” verglichen werden: dem World Trade Center 7 – sicherlich erinnert sich jeder, an dieses in Fallgeschwindigkeit, in sich zusammenstürzende Gebäude, das jeder Physik spottete, weil es weder von einem “Flugzeug”, noch sonstwie offensichtlich beschädigt wurde, aber einstürzte – Fazit: Es musste gesprengt worden sein! Es war und IST nach wie vor, der wichtigste Fingerzeig, daß was nicht stimmte mit der “offiziellen Berichterstattung”..

So wie bei Reaktor 4, der, obwohl zum Zeitpunkt des “Unglücks” am 11. März 2011, keinen TREIBSTOFF hatte und daher inoperabel war, aber trotzdem explodierte .. opps ..

Ein Reaktor ohne Kraftstoff, der kann nicht arbeiten, sind wir uns da einig? Mit dieser Logik im Hinterkopf, können wir weiters folgern, daß ein solcher NICHT im BETRIEB seiender Reaktor auch nicht explodieren kann – außer natürlich: jemand ließ in “BOOM” machen ..

Seine Zerstörung kann nur das Werk von SABOTAGE sein.

Was uns zur Magna BSP zurückbringt:

Die Zerstörung des Reaktors Vier kann nur das Ergebnis von Sabotage gewesen sein. Im Februar 2010 bot eine Israelische Beteiligung in Japan an, URAN für den IRAN anzureichern ..

Bald darauf sicherte sich eine israelische Firma mit dem Namen Magna BSP, einen Vertrag über die Sicherheit an der Fukushima Daiichi-Anlage. Sie installierten Kameras, welche stark einer übergroßen Pistole vom Typ Atomwaffen ähnelt. Aber super, daß es You Tube gibt .. Zwinkerndes Smiley

 Es gibt zudem starke Hinweise, dass sie dort das sogenannte Stuxnet Virus, einen israelischen Computer-Virus, in das Siemens-Kraftwerk Kontrollsystem einpflanzten, welches übrigens Israel bisher verwendet hatte, um das Atomprogramm des Iran anzugreifen und stark zu beschädigen. Die Magna BSP etablierte auch Internet-Datenverbindungen in den Reaktorkern, was eine eklatante Verletzung des internationalen kerntechnischen Regelwerks darstellt.

Alle zwölf Mitglieder dieses “Sicherheitsteams” kehrte in der Woche vor 3/11/11 nach Israel zurück. In der Zeit nach der Katastrophe, überwachten die Israelis öffentlich die Reaktor-Kerne, über ihre illegalen Internet-Datenverbindungen. Doch niemand stellte sie je zur Rede deswegen.

Nun gut, jetzt haben wir einige starke Hinweise gesehen, daß die offizielle Version nicht gerade stimmig zu nennen wäre. Und natürlich sind Strahlungsexpositionen und ansteigende, radioaktive WERTE zu verzeichnen gewesen, aber nur im NÄHEREN BEREICH der Daiichi Anlage und nicht in Tokio, geschweige denn in Amerika, noch sonstwo in der WELT!

Nun kann sich jeder hinstellen und irgendwas behaupten, aber was ist das MOTIV? Jedes Kapital und auch sonstiges Verbrechen hat immer ein MOTIV – und das ist ein richtiges “Voodoo Verbrechen”, soviel ist mal sicher!

image<-Quelle:

Während Jim Stone, der 2 ½ Monate nach Ken Adachi mit diesen Meldungen herauskam, seine Motivforschung bei den Israelis belässt, entdeckte Adachi weit bessere und einleuchtendere Motive dafür, die sich zudem “Mainstreammäßig” abdecken lassen. Klar, waren die Israelis die treibenden Kräfte, aber wie meist, bei derartigen großen Operationen unter falscher Flagge, sind da stets größere und breiter angelegte Gründe zu suchen, um eine solch Weltweite Meinungsänderung wirtschaftlich zu begründen.

Man darf dabei nicht vergessen, daß man hier einer mächtigen LOBBY ans Bein gepinkelt hat, die Atomindustrie hat sich dann ja auch verdächtig still verhalten ..

Diese PSY_OPS Angst vor Fukushimas Strahlung, bezweckt die Öffentlichkeit zur Abschaltung von Atomkraftwerken zu benutzen und fordert im Gegenzug den Ersatz durch Erdgas-Kraftwerke mit einem Nigel-Nagel neuen, deutschen Turbinen-Design. (Was durchaus erklären würde, warum uns Merkel, in Deutschland ein bis dahin unerhörtes Verbot von Atomkraftwerken aussprach und einen schrittweisen Ausstieg aus allen aktuellen Nuklearanlagen ).

Das “neueste” dazu:

Die Energiewende mit dem Atomausstieg sei ein zentrales Vorhaben der schwarz-gelben Koalition in dieser Wahlperiode, betonte Merkel. Röttgen wurde in Koalitions- und Regierungskreisen nicht mehr zugetraut, das weltweit beachtete Prestige-Projekt mit der nötigen Autorität durchzusetzen.

(Aha, hat also Seehofers Aussetzer gefruchtet .. interessant.)

Es würde eine Unmenge an Zeit, Arbeit und Mühe kosten, um jede einzelne Aussage dieser Angstschürer, wie oben erwähnt- Gundersen,Yoichi Shimatsu, Christopher Busby, Lauren Moret, Robert Alvarez, Alexander Higgins – u.a. wortwörtlich zu widerlegen und all ihre Falschaussagen, Halbwahrheiten und “Erfindungsreichtum”, als daß zu benennen und eindeutig zu adressieren, was es ist: PANIKMACHE – erinnert sich wer noch an die SCHWEINEGRIPPE?

Die Menschen werden zum “denken” geführt, es wären “Heiliggesprochene”, nicht imstande Fehler zu machen, oder vielleicht gar korrupt zu sein. Hey, NIEMAND kann davon freigesprochen werden, es sind alles Menschen. Dasselbe Phänomen erleben wir ja bei den “Klima Alarmisten”, als wenn Wissenschaftler nicht irren könnten, oder keine eigenen Interessen hätten. 

image<-Quelle:

Mike Adams verfährt genau wie damals die “Swineflu Propagandisten”: Da gab es auch Begrifflichkeiten und Aussagen voller hätte, könnte, wäre, würde sein,  im Bereich des möglichen, usw. – inklusive mit Vergleichen angereichert, die es so überhaupt nicht gab.

Es scheint von den “Machern” dieses Szenarios als “unbedingt NÖTIG” erachtet zu werden, daß eine extreme Angstpolarisierung innerhalb der Bevölkerungen erfolgen muss, um die menschenverachtenden, Umweltzerstörenden und Ethisch absolute NO GO Praktiken des “Hydrofracking”, beim Abbau von ERDGAS zu “übermalen”, damit sie als “Systeminhärente Risiko” allgemein anerkannt und von den Menschen akzeptiert wird.

Der Begriff des Hydrofracking meint eigentlich Hydraulic- Fracturing”, (engl.: to fracture‚aufbrechen‘, ‚aufreißen‘; auch „Fracking genannt)

Hydraulic Fracturing 
(engl. to fracture ‚aufbrechen‘, ‚aufreißen‘; auch „Fracking[1], „Hydrofracking“, „Fraccing“[2], „Frac’ing““[3] oder „Frac Jobs“ genannt) ist eine Methode der geologischen Tiefbohrtechnik, bei der durch Einpressen einer Flüssigkeit („Fracfluid“, dt. Plural 
„Fracfluide“) in eine durch Bohrung erreichte Erdkrustenschicht dort Risse erzeugt und stabilisiert werden. Ziel ist es, die Gas- und Flüssigkeitsdurchlässigkeit in der Gesteins-schicht so zu erhöhen, dass ein wirtschaftlicher Abbau von Bodenschätzen (z. B. Erdgas und Erdöl) ermöglicht wird. Hydraulic Fracturing wird auch zur Vorbereitung der Nutzung von Geothermie angewendet

 

Das menschliche Bewusstsein wird zur Zeit einem rasanten Wandel unterzogen, und zwar, ob es das die Menschheit will oder nicht. Das wissen selbstverständlich auch diese Leute, ihnen ist daher bewusst, daß nur extreme Gefahren und große Angst sie dazu bringen könnte, eine derartige Technologie in so umfassender Weise zu akzeptieren. Aber jetzt schon, ist der monumentale Fehler in dieser “Milchmädchenrechnung” klar ersichtlich ..

Wir reden hier von Umweltverunreinigungen in gewaltigen Mengen! Trinkwasserzerstörung, Verunreinigungen des GRUNDWASSERS und der ausschwemmende Bohrschlamm reißt Toxische und radioaktive Mineralien aus der Erde.

image<-Quelle:

Der im Jahr 2010 von Josh Fox gedrehte und vielfach ausgezeichnete Dokumentarfilm Gasland”, hatte sich ausführlich dieser Thematik gewidmet. Dabei wurde unter anderem gezeigt, dass die Konzentration des Gases, in den Wasserleitungen so hoch sein kann, dass sich das Wasser aus dem Wasserhahn mit einem Feuerzeug entzünden ließ!

Es braucht noch nicht einmal ein Feuerzeug, eine brennende Zigarette tut es auch .. sind die denn alle komplett MESCHUGGE? IM TRINKWASSER ..

Einige Schlüsselszenen des Films:

70% dieser tollen Frackingflüssigkeit verbleibt dann in der Erde!  Na super .. und DAS ist dann nicht etwa “biologisch abbaubar” ..  bei einer einzigen Fracking Operation werden 3. 500 000 Liter Wasser verbraucht. Öhm, wieviel ist da gleich nochmal 70% davon?

An die 80 000 verschiedene Chemikalien werden dazu benutzt!

So war diese Stimulationsmethode im Jahr 2008 schon mehr als 50.000 mal im Einsatz, und WER hat es mitgekriegt? Heutzutage sind etwa 90 % der Gasbohrungen in den Vereinigten Staaten gefrackt.

An vorderster Stelle – ach nein, alte Bekannte – isses denn wahr? Exxon Mobil aka Rockefeller,  was die Sprecherin von Exxon Mobil nicht anficht, sie bezeichnete das „Hydraulic Fracturing“ gegenüber Zeit Online, als „wassersparende“ Methode. 

Wir sollten auch im Gedächtnis halten, daß bereits 2009 Versuche in Gang gesetzt wurden, dies auf breiter Basis durchzusetzen – und zwar in Good old Germany.

Im Oktober 2009 kündigte der seinerzeitige Ministerpräsident von Niedersachsen, Christian Wulff an, dass der Konzern Exxon Mobil, in Niedersachsen nach “unkonventionellem Erdgas” suchen werde. Die Presse berichtete damals über Millioneninvestitionen, die in diesem Zusammenhang geplant seien. Im Jahr 2010 lösten Initiativen von Politikern und Bürgern sowie Berichte in verschiedenen Medien eine Debatte über Erdgasbohrungen mit der Methode des Hydraulic Fracturing in Deutschland aus.

image<-Quelle:

So, wie die Dinge zur Zeit stehen, sollte man sich darauf gefasst machen, daß eine noch stärkere Nutzung dieser abscheulichen Technologie, in Deutschland  bevorsteht.

Am 5. November 2010 meldete Spiegel Online:

„In Deutschland gibt es einen Run auf neue Erdgasquellen: Energieunternehmen wie Exxon, BNK Petroleum oder die Stadtwerke Hamm hoffen auf satte Erlöse. Allerdings setzen sie dabei auf unkonventionelle Fördermethoden – und die bergen große Risiken. Im Oktober 2008 bohrte ExxonMobil, in Deutschland vor allem durch seine Tankstellenmarke Esso bekannt, in der Nähe der Ortschaft Damme. Drei Mal presste der Konzern Fracking-Flüssigkeit in das Bohrloch, 1100 bis 1500 Meter tief in die Erde. Insgesamt leitete der Konzern ungefähr zwölf Millionen Liter Flüssigkeit in den Untergrund. Diese bestand zu 98 % aus Wasser, wie ExxonMobil mitteilt. Hinzu kamen Quarzsand und sechs Chemikalien, die einen Anteil von 0,2 Prozent an der Flüssigkeit hatten. Insgesamt presste ExxonMobil also rund 24.000 Liter Chemikalien in den Boden, wie viel von welchem Stoff, teilte der Konzern nicht mit.

Das allerbeste überhaupt wäre, wenn jeder Mensch selbst auf Spurensuche ginge und sich eine eigene Meinung dazu bildet. Mein persönlicher Eindruck steht allerdings fest:

Was Mike Adams und andere “Der-Himmel-stürzt ein” Schreier tun, ist ein unverantwortliches Kesseltreiben mit den Ängsten der Menschen zu veranstalten. Würde man ihnen glauben, müsste man annehmen daß bald ganz Asien auf Völkerwanderung ist. Die Wirklichkeit zeichnet allerdings andere “Bilder” ..

Lasst mich bitte abschließend, noch ein oder zwei Argumente dazu von Ken Adachi vorbringen, der sich wirklich viel Mühe und Arbeit damit gemacht hat. Ich lasse seine eigenen Worte sprechen, ich übersetze lediglich – so gut, wie mir möglich ist.

image

image<-Quelle:

Dieser LINK HIER stellt die Daten der Umgebungsstrahlung in Tokio/ Menge der Messergebnisse, eines jeden Tages zur Verfügung. Und zwar Tag,Maximalwert/ Minimalwert und einen Mittelwert. Diese Lesungen beginnen am 1. März 2011 und gehen täglich weiter, bis zum heutigen Datum.

Sie werden sehen, dass der durchschnittliche Wert für Tokio, zwei Wochen vor dem 11. März 2011.0,034 uGy / h (Mikro-gray pro Stunde, wie Mikro-Sievert pro Stunde) war.

Die Hintergrundstrahlung in Tokio ist nicht signifikant gestiegen, bis 15. März 2011 gab es eine durchschnittlichen “Lektüre” von 0,109 uGy / hr. Danach fiel es zurück auf einen 0.05uGy / h Bereich, für etwa eine Woche, und stieg dann wieder bis 23. März 2011, zu dem höchsten Messwert von 0,146 uGy / h. Bis heute noch verzeichnete Tokio die Werte, seit dem Angriff auf Japan, am 11. März 2011(das ist wichtig zu beachten).

Vom 23. März 2011, bis 30. April 2012, sanken die Hintergrund-Strahlungsmesswerte in Tokio, zwar langsam, aber stetig bis  30. April 2012, in einer Durchschnittlichen Lesung von 0,049 uGy / h, was lediglich 0,01 uGy / h höher ist, als seine vorigen 11. März Lesungen in 2011.

Eine Extrapolierung  aus der Rückgangsrate der Hintergrundstrahlung, wie in dieser Demonstration gezeigt, wird sich die Hintergrundstrahlung in Tokio, wahrscheinlich an ihre Hintergrund-Strahlungsmesswerte vom 11. März 2011, in etwa 5-6 Monate ab jetzt anpassen.

Nun lasst uns unsere Denkkappen noch eine Minute arbeiten:

Ist es wirklich vernünftig anzunehmen, dass eine Atomkraftwerkanlage, aus der angeblich  eine riesige Menge an Strahlung („Tonnen“ von Plutonium, nach Stephen C. Jones) sprudelt, laut dem, was Lou  uns von drei Reaktoren erzählt, die angeblich geschmolzen waren, könnte es einem steilen Anstieg der Hintergrundstrahlung in Los Angeles geben, das 5500 Meilen weg ist, das sind Fünftausend, fünfhundert Meilen, welche die gesamte Breite des Pazifischen Ozeans durchqueren, aber nicht eine ähnliche und KEINE größere Auswirkungen auf Tokio hat – das jedoch nur 136 Meilen entfernt von Fukushima ist?

Sind die vorherrschenden Winde wirklich so bequem selektiv, kooperativ und eng kompartimentiert?

Wir sehen, Ken Adachi zerpflückt hier eines von denselben “Argumenten”, wie sie – Gääähn Müdes Smiley– Mike Adams uns unterjubeln will. Es wäre wünschenswert, wenn dieser Beitrag dazu führt, daß dieses Thema mit dem nötigen Ernst, aber auch im Hinblick auf die verachtenswerte Technologie des Fracking diskutiert würde.

Wer auch nur einigermaßen das “Hick-hack” um die Erdgas Pipelines mitgekriegt hat, im Zusammenhang mit der Nabbucco, Southstream Pipelines und anderer Konsortien, der ahnt, daß hier Unsummen und große Interessen agieren, von denen keine mit großen Skrupeln behaftet ist.

Nabucco ist das Herzstück des geplanten südlichen Korridors für Gaslieferungen in die EU. Mit der Röhre sollte insbesondere die Abhängigkeit vom russischen Gas vermindert werden. Tja, erstens kommt es anders, als zweitens wie man denkt. Denn nun  bricht die Finanzierung des Projekts zusammen, daher wird das russische Erdgas vom Schwarzen Meer nach Südeuropa, über die neue Pipeline South Stream geleitet werden.

(Außer Gazprom sind auch die BASF-Tochter Wintershall(Rothschild) Verwirrtes Smileysowie der französische Energiekonzern EdF und das italienische Unternehmen Eni an South Stream beteiligt.)

Quellennachweise:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/am-fukushima-reaktor-nr-4-droht-katastrophaler-zusammenbruch-85-mal-hoehere-freisetzung-von-caesiu.html

http://www.henrymakow.com/theargumentfukushimasabotage.html

http://educate-yourself.org/lte/japanradiationpropagandatsunami02may12.shtml

http://www.tt.com/Nachrichten/4803966-2/deutscher-umweltminister-r%c3%b6ttgen-von-merkel-versto%c3%9fen.csp

http://educate-yourself.org/cn/japanquakemanufactured12mar11.shtml

http://www.finanz-lexikon.de/risiko,%20systeminhaerentes_4282.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_Fracturing

http://www.gaslandthemovie.com/

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Exxon-sucht-in-Niedersachsen-unkonventionelles-Erdgas

http://monitoring.tokyo-eiken.go.jp/monitoring/past_data.html

http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-04/nabucco-finanzierung

http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/energy/oilandgas/7859721/North-Sea-oil-find-cheers-three-UK-explorers.html

———————————————————————————-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s